Into The Unknown – Mein Jahresrückblick 2019

Into The Unknown – Mein Jahresrückblick 2019

Das Jahr 2019 war kurz – Zeit für den offiziellen und objektiven Abschluss. Und das bitte schnell und übergriffig.

Slogan des Jahres: Jajajajaja! / statt: Du bist ja schon beim Wasser! / Ich möchte keine Marktlücke sein. / Sie freuen sich ja gar nicht! / Die Schwulen haben immer Saison. / Ich muss mich schon wundern.

Zitat des Jahres: Ich freu mich super! / statt: Ihre Wimper verabschiedet sich gerade. / Ihr könnt nicht in dieser Bar stehen. / Und alles ohne Alkohol! / Ihr kommt, um mir mein Ei zu nehmen. / Die Kinder wollen Brühreis. / Wir sind mit Knef und der Dietrich aufgewachsen. / Das ist alles verbuscht.

Unterhaltung des Jahres: Cafészene> Ich: Es brauchen bestimmt alle solange mit der Bestellung. – Angestellte: Nein, nur Sie! / statt: Person 1: Where are you from? Person 2: I’m from Tequila. Person 1: What’s your name? Person 2: My name is Tequila! / Kundin: Man wird älter. Kassiererin: Ja, und dann kommt ein Zipperlein. Kundin: Und dann kommt der Tod. Kassiererin: Ähm, der kommt irgendwann.

Erscheinung des Jahres: Die Bauarbeitende (Sitges) / statt: Zeugin des Verzichts (Prenzlauer Berg) / Der Sonntagsfreund / Schreiende Bäckersfrauen im Integrationsprogramm (Schwerin) / Obszöne Theaterkatze (Leipzig) / Weyes Blood

Weisheit des Jahres: Algorithm is a dancer! / statt: Dralli, mach mal dalli! / Du bist’ne totale Verschwendung. / Nachts sind alle Bemmen fett. / Nimm das Kompliment solange es gilt. / Mit 34 hat man noch Träume, aber nicht mehr so viele.

Frage des Jahres: Ähm, ist das Koks? / statt: Du bist zu spät aufgegangen? / Hat’s geregnet? / Kannst du das Paket von NachbarIn X, Y, Z abholen? / Na, will er wieder zwei Rumkugeln?

Dozentenspruch des Jahres: Welche Dynamik gibt die Klobürste dem Ganzen? / statt: Ich möchte hier keine schlafenden Hunde wecken. / Und wenn der Knopf hier geöffnet wird … beginnt der Feierabend.

Pseudonym des Jahres: Zwei alte Eier im Glas / statt: Zwei ledrige Alte / DJ Euro

Gegenstand des Jahres: Das Gemüsekleid / statt: Die Erinnerungs-/trennungskiste

Tier des Jahres: Die Müslimotte / statt: Die Cobra 11-Schlange / Die Fadenschnecke / Die einzelne Kompostratte / Libelle

Pflanze des Jahres: Der sterbende Buchsbaum / statt: Ufopflanzen / alle Pflanzen zwischen Juni und September 2019

Farbton des Jahres: Koralle / statt: Sepia / Slumber

Ort des Jahres: Instagram / statt: CSD Koblenz / Der Mittelbärraum / Alle Praktikumsbereiche / U2 / S1 / Garten

Songzeile des Jahres: Jerusalem, New York, Berlin (Vampire Weekend) / statt: Vincent kriegt kein‘ hoch, wenn er an Mädchen denkt (Sarah Connor) / I love it when you call me Señorita /Shawn Mendes & Camila Cabello) / I’m a bad guy (Billie Eilish)

Videoclip des Jahres: Mark Ronson feat. Lykke Li – Late Night Feelings / statt: Harry Styles – Lights up / Tyler, The Creator – Earfquake / Vampire Weekend – This life

Speise des Jahres: Senf-Feige-Aufstrich / statt: Manuels Gewürze / Vente / Salzburger Nockerln / Artischocke

Getränk des Jahres: Batida de Coco Ananas / statt: Frangelico / Wodka Ginger Mate / Wodka Birne / Firlefanz-Schorle / Wasser

Veranstaltung des Jahres: Dreitägige Landhochzeit in Osten (V & C) / statt: Max‘ Geburtstag in Kreuzberg / Eine Insel mit 3 Bären-Party im Roten Inselsalon / Brüderlicher Heiratsmarathon / Geburtstagsprogramm (SWR-Fernsehgarten)

Kompliment des Jahres: Er läuft aber schlecht. / statt: Wir haben schon mehrere Anrufe erhalten! (Polizei) / Ja, da schwingt was. / Ihr karrieregeilen Biester! / Es ist nicht jeder so unbedarft und unbeschwert. / Sei doch nicht so pummelig. / Die ist auch abgelaufen. / Dann siehst du auch nicht mehr so ausgestopft aus. / Bratzig!

Bemerkung des Jahres: So, ich würde sagen, wir spülen jetzt alle zusammen ab! / statt: Die FBI-Statistik schreibt… / Fair! / Ein veränderter Duft. / Der Ton wird rauer. / Betonung auf hinten. / Der Support wird eingestellt. / Ostig!

Entdeckung des Jahres: Rhein und Mosel / statt: Aufräumen nach Anleitung / Hitradio SKW / Splitwise / Pneumonie / Tabu in Neu / Audiokassetten / Heiligendamm / Stockcarrennen in Brandenburg / Wein aus’m Schlauch / N’bißchen Geschichtsfälschung

Anschaffung des Jahres: HeckklappenfahrradträgerIn / statt: Mineralwasserspendeautomat / Kaffeestempel / Blutdruckmessgerät / Mono Radio Recorder /  Das Theatertuch

TV-Erfahrung des Jahres: Prince Charming (nur unter Freunden) / statt: Chernobyl / Big Little Lies 2 / Schwarzwaldklinik Staffel 1 / Sven23 (Temptation Island)

Jugendausspruch des Jahres: Hömma! / statt: Klinikoffensive jetzt! / Wünsche totale Weihnachten! / Hin und her scheuchen. / Langweilig, da wird nicht mal gekämpft. / Laber doch nich.

Imaginärer Buchtitel des Jahres: Freunde ohne Filter. / statt: Skepsis im Schanzenpark / Köln & ich. / Es ist doch nur Lübeck. / Regen am Haushaltstag. / Soft Sommer Society / Die alte Dame von Sitges.

Füllworte des Jahres: Unbedingt! / statt: Super! / Im Sinne von.. / love / Standard! / Mitbenutzung

Hashtag des Jahres: #inmyface / statt: #whatever / #grüße / #mood / #gay

Motto für 2020: Die fetten Jahre sind vorbei! / statt: Das Wetter ist zu schön zum Feiern. / Schade! / Jetzt mit Nudel!

A wie Alibert,  C wie City Hemd – Mein JAHRESRÜCKBLICK 2018

A wie Alibert, C wie City Hemd – Mein JAHRESRÜCKBLICK 2018

WORT DES JAHRES:

Unteilbar statt: Alibert, Klimaneid, Nici, Waterbus, Spritz, Muranoglas, Fachmännische Klavierzerlegung

SATZ DES JAHRES:

„Du hast aber dramatische Schuhe an!“ statt: „Es ist ja Zeugnisse!“, „Der hast du aber auch mehr erzählt als sie hören wollte.“, „Ich hol schnell noch ne Tischdecke von uns.“, „Sie antworten sehr mysteriös!“

FRAGE DES JAHRES:

„Ist denn noch jemand aus der Branche da?“ statt: „Termin morgen um 11:30 Uhr – sind Sie da noch oder schon da?“, „Geht das schon wieder los?“, „Schwanger und kreativ – passt das?“, Was ist das – eine Bracke?“, „Gehst du Akademie?“, „Ist das verständlich?“

WEISHEIT DES JAHRES:

„Wir haben’s geschafft!“ statt: „Achten Sie auf Ihre Schritte und Frisuren!“, „Wir sind Arbeitskollegen, ich kann das nicht.“

ORT DES JAHRES:

Datsche in Hennickendorf statt: Der traurige Frauentisch, Pflanzen Kölle, Halle, Warthe Eck, Bett auf Terrasse, Ikea

FARBE DES JAHRES:
Dottergelb statt: Frozen, Pflaume

LEBENSMITTEL DES JAHRES

Quitten statt: Eclair, Feigling Magic Mango, Großgarnelenschwänze nach Teufelsart, Vita Cola

SELTSAMKEIT DES JAHRES:

Barbara Stralsund und Katja Elbstrand statt: Im Livescream, Neidlöcher, Hengstparade, Wendy Lator, die stille Frau vom Frohsinn, Ecki, der Vogelbrief, Gletscherboy, Nussrutsche

VERANSTALTUNG DES JAHRES:

Reisegruppe Kopenhagen statt: Rocko Schamoni live, Gartenauslosungkaffeekränzchen, Weihnachten 2018
GEGENSTAND DES JAHRES:

Das Haustuch statt: City Hemd, Asiatische Säge, Pflanzen und Töpfe, Gartengarnitur

FLOSKEL DES JAHRES:

Unbedingt! statt: Definitiv!, My Fufu, Sternzeichen Fuchs, Ja, natürlich!, Nur gut

KOMPLIMENT DES JAHRES:

„Du erinnerst mich an meine Cousine Kerstin als sie noch sehen konnte.“ statt: „Das Essen war wirklich gut, es gab eigentlich nur eines, worauf ich verzichtet hätte…“, „Sie sind doch eine moderne Frau.“, „Er weiß fast gar nichts.“

BEGRÜSSUNG DES JAHRES:

„Hallo, oh, na, wir sehen uns ja erstmal ne Weile nicht.“ statt: „Kaatreeen!“, Fuego!
ERKENNTNIS DES JAHRES:

„Wenn ich mich hier so umschaue, merke ich, wie alt die Leute alle geworden sind.“ statt: „In der Regel kann man mit Abmahnungen arbeiten.“, „Ach, da komm ich doch durch!“, „Wir waren total verhaltensauffällig.“, „Der Ton wird rauer.“

ENTDECKUNG DES JAHRES: 

Die Heizung statt: Fimmeln, Süßer Impuls, Tuntenfisch, der allgemeine Mannheimer Käseduft, der transparente Sonnenschirm, Stromdiebe, Elektrobesen
MUSIKGENRE DES JAHRES:

Mamacore statt: Classic Rock, Gartenpop

SONGTEXT DES JAHRES:

„I bloom just for you“. (Troye Sivan) statt: „Don’t beat the girl out of my boy.“ (Anna Calvi)

HASHTAG DES JAHRES:

#Poesie auf Reisen statt: #posingaufreisen #aha #whatever #mood #projekt
MEDIUM DES JAHRES:

Internet statt: Fax, Radio RS2, Staffelei

GESCHENK DES JAHRES:

Einbauküche statt: Antibiotika, Bootstour ab Woltersdorf, Jahreskarte Staatliche Museen Berlin, Fahrrad Dia, Musikfilme

KOMBINATION DES JAHRES:

„Das war die Farbe Wellengang.“ – „Du, mach mal bitte Jack Johnson drauf.“ statt: „Du brauchst Stunden? – Sonst mach doch Schrippe!“, „Hallo Liesi, du Liesi, sag mal…“

AUSSICHT AUF 2019:

Die Mücken sind heute zahm. oder: Die Torten sind müde.

RADIO HANSE

RADIO HANSE

POESIE AUF REISEN

Vers Neunundvierzig: RADIO HANSE / am Hamburger Hafen

PLAKAT

PLAKAT

POESIE AUF REISEN

Vers Achtundvierzig: PLAKAT/ in Halle

ABGESCHIEDEN

ABGESCHIEDEN

POESIE AUF REISEN

Vers Siebenundvierzig: ABGESCHIEDEN / am Forsthaus Moorlake

DIEBESERKLÄRUNG

DIEBESERKLÄRUNG

POESIE AUF REISEN

Vers Sechsundvierzig: DIEBESERKLÄRUNG / am Wannsee

DILEMMA

DILEMMA

POESIE AUF REISEN

Vers Fünfundvierzig: DILEMMA / in Kassel-Wilhelmshöhe

BAUERNREGELN NOVEMBER

BAUERNREGELN NOVEMBER

POESIE AUF REISEN

Vers Vierundvierzig: BAUERNREGELN NOVEMBER / im Aspacher Holz

KOPENHAGEN TAG 4

KOPENHAGEN TAG 4

POESIE AUF REISEN

Vers Dreiundvierzig: KOPENHAGEN TAG 4 / im Louisiana Museum of Modern Art

KOPENHAGEN EINS

KOPENHAGEN EINS

POESIE AUF REISEN

Vers Zweiundvierzig: KOPENHAGEN EINS / am Kopenhagener Nyhavn

1 of 26
12345