Heimatschätze

Heimatschätze

Zum Wildbach heut gegangen,
bei Wetter, Eis und Schnee.
Die Stille eingefangen,
kein Moos, kein Farn, kein Klee.

Fein glänzend ragen Zapfen,
der Ursprung, der bleibt gleich.
Der Wald wetzt seine Waffen,
im kargen Tannenreich.

Die Felsen zeigen Spieße,
mal zart, oft lang und scharf.
Als Rettung keine Wiese,
nur geduldig staunen, brav.

Sie verweilen nicht in Ruhe,
formieren sich stets neu.
Schätze für keine Truhe,
der Ewigkeit zu scheu.