Leila M.

Im Herbst 2006 ist das Leila M. in die Rosa-Luxemburg-Straße gezogen, da war meinerseits nicht mal an die versteckte Liebe zu Vinyl und großen Scheiben in Schwarz zu denken. 30 Jahre sollte es dauern, bis ich mich schließlich bekannte, ein wenig war da auch eben jener Plattenladen schuld, der Rücken an Rücken zum Babylon Kino liegt und eine Ausstrahlung hat, die eigen ist und trotzdem Spaß macht. Mit Ratschlägen und fachlichen Fragen von der Kasse aus wird hier niemand bedrängt, auch die pfiffige Auswahl zwischen aktueller Tanzmusik, Pop und Veröffentlichungen, die keine Angst vor Gitarren oder Besonderheiten haben, zeigt sich sympathisch bodenständig. Und wer die Zeit vor Ort mit dem herrlichen Blick Richtung Volksbühne nicht zu schätzen weiß – auch online besorgen sie dir musikalisch, was das Herz begehrt. Und das selbstgewählte Motto “Music for life before death” bedeutet womöglich vieles, sagt aber ebenso alles. Fragt sich abschließend nur – wer bitte ist diese Leila?

Fotos von Julia Fischer, Geschrieben für Mit Vergnügen

Categorized: Texte

Tagged: